Frisch notiert!
Die neusten Artikel aus unserem Blog.

Geektool: mehr aus dem OS X Schreibtisch rausholen

von Adrian Lambertz / Zuletzt aktualisiert am 23/08/2016 / Apple / 8

Ohne GeekTool ist der OS X Schreibtisch ist ja schon eine tolle Sache. Aber für die meisten Benutzer nichts weiter als die Anzeige des schönen Hintergrundbildes und einer Ablage von anfallenden Datenmüll (Screenshots, …). Jedoch kann man ganz einfach mit ein paar Kniffen den Schreibtisch grafisch und informativ stark aufwerten. Ich stelle vor:

Das „GeekTool“ (AppStore Link) ist genau dieses Programm, welches wir benötigen. Lasst euch nicht von dem Namen „Geek“ und „Tool“ abschrecken… Es ist zwar für Erstanwender relativ kompliziert, aber im Grunde nichts, was nicht jeder „Normalo“ auch handhaben könnte. Und ausserdem leite ich euch ja durch die Basics des Programmes ;-)

Mit GeekTool grafisch aufwerten?

Ja, grafisch aufwerten. Wie ihr auf folgendem Screenshot (offiziell von den GeekTool-Machern) sehen könnt, ist hier die Kombination aus Text / Typographie und einem ansprechenden Hintergrundbild entscheidend:

Das ohnehin schon sehr ansprechende Hintergrundbild wurde hier mit einer Wetteranzeige, dem Datum, der Uhrzeit und unten links mit einer „Now playing“ Anzeige erweitert. Doch wie geht das?

Downloaded euch zu allererst das GeekTool und führt es aus:

Bildschirmfoto 2013-02-11 um 15.08.35

Zieht nun per „Drag’n’Drop“ ein „Shell – Geeklet“ auf euren Schreibtisch. Ihr werdet dann folgendes sehen:

geektool-properties

Dieses „Properties“ Feld ist hier für uns das wichtigste Feld. Ich fange mal mit der Ausgabe der Uhrzeit an:

In das Rot umkreiste Feld „Command“ gehört nun unser Shell-Script rein, welches die aktuelle Uhrzeit ausgibt. Für die Uhrzeit „Stunde : Minuten“ müsst Ihr in das Feld Command folgendes eingeben:

date +“%H:%M“

Schon werdet ihr sehen, dass das Ausgabefeld die Uhrzeit ausgibt.

Allerdings wird sich vorerst die Uhrzeit nicht aktualisieren. Um dies allerdings zu aktivieren, müsst ihr bei „Refresh every“ die Sekundenzahl eingeben, die vergehen soll, bis das Script nochmals ausgeführt wird. Da wir hier ja nur die Minutenzahl zeigen, können wir den Refresh auf 60 Sekunden setzen.

Möchtet ihr nun auch die Sekunden angezeigt bekommen, müsst ihr folgendes Script eingeben:

date „+%H:%M:%S“ 

Ganz wichtig: hier den Refresh auf EINE SEKUNDE setzen, damit die Sekundenzahl sich auch ständig aktualisiert.

 

Für das Datum  (bsp. 12. Februar 2013) gebt ihr einfach folgendes ein:

date „+%d. %B 20%y“

Für den Wochentag gebt ihr noch vor dem %d. einfach ein %A, mit an. (ACHTUNG: das muss in den Anführungszeichen „“ stehen.)

Ihr werdet jetzt feststellen, dass die Ausgabe zwar da ist, aber noch nicht so aussieht, wie ihr das wollt. Klickt dafür in dem „Properties“ Feld auf „Click here to set font and colors“. Jetzt könnt ihr eure Lieblingsschrift und die Farbe, Größe etc. selber auswählen. (TIPP: die oben verwendete Schrift ist die „Helvetica Neue“ im Schriftschnitt „Extrafein“).

Hier könnt ihr meinen jetzigen Schreibtisch „bestaunen“ ;-)

 

Schreibtisch

 

Mit GeekTool informativ aufwerten?

Wie ihr an meinem Screenshot sehen könnt, habe ich oben rechts noch eine kleine, aber feine Spotify Anzeige. Wie habe ich die reingesetzt?

Zu allererst müsst ihr wieder ein „Shell-Geeklet“ auf den Schreibtisch ziehen. In dem Feld Command gebt ihr dann folgendes ein:

DATA=$(osascript -e 'tell application "System Events"
set myList to (name of every process)
end tell
if myList contains "Spotify" then
tell application "Spotify"
if player state is stopped then
set output to "Stopped"
else
set trackname to name of current track
set artistname to artist of current track
if player state is playing then
set output to "Song: " & trackname & " new_lineVon: " & artistname & ""
else if player state is paused then
set output to "Song: " & trackname & " - Pausiert new_lineVon: " & artistname & ""
end if
end if
end tell
else
set output to "Nichts.new_lineSpotify wurde nicht gestartet."
end if')
echo $DATA | awk -F new_line '{print $1}'
echo $DATA | awk -F new_line '{print $2}'

Die Ausgabe sieht dann aus wie folgt:

Song: XXXXXXXXXXX
Von: XXXXXXXXXX

Wenn pausiert wird, steht hinter dem Songtitle ein “ – Pausiert.“ Wenn Spotify nicht gestartet wurde, steht dort: „Nichts. Spotify wurde nicht gestartet.“

Um nun das „Auf Spotify läuft“ hineinzusetzen, müsste ihr wiederum ein neues „Shell-Geeklet“ anlegen und in das Command Feld echo „Auf Spotify läuft:“ eingeben. Den Refresh könnt ihr auf 1 Sekunden stellen. Ihr wollt ja, dass die Anzeige sich direkt aktualisiert, wenn ein neues Lied läuft.

Das ganze könnt ihr dann noch in der von euch gewünschten Font, Farbe und Größe setzen und voila. Das wäre es mit der Anzeige.

Mit Geektool ist es ebenfalls möglich, den Inhalt einer Textdatei oder ein Bild ausgeben zu lassen. Zieht dafür das passende Geeklet wiederum auf den Schreibtisch. (die Uhrzeit hinter dem Sand in dem ersten Bild ist so erstellt worden. Uhrzeit und Datum als „Shell-Geeklet“ rein, dann ein „Image Geeklet“ mit dem Bild des Sandes + Transparenz. Das „Image Geeklet“ wurde dann mit einem Klick auf „On Top“ davor gesetzt…)

Ihr seht, es sind euch kaum Grenzen gesetzt. Am besten spielt ihr mit dem Geektool selber rum und macht eure Erfahrungen mit diesem klasse Tool!

Im Internet gibt es sehr viele Scripts, die z.B. die iTunes Anzeige, das Wetter, CPU, RAM Auslastung, Uptime etc. anzeigen lassen können. Die besten habe ich euch hier aufgelistet:


Adrian Lambertz

Seit 2010 bin ich nun schon bei Pixelbar mit dabei. Zuerst als Auszubildender und nach erfolgreichem Abschluss meiner Ausbildung als Frontend-Entwickler.

Ohne Musik und Kaffee kann ich nicht leben, daher konsumiere ich beides während der Arbeit praktisch durchgehend :).

Daneben liebe ich WordPress – darauf habe ich mich spezialisiert.

Weitere Beiträge von adrian anzeigen

8 Kommentare

  1. Hallo,

    Ich arbeite jetzt seit ein paar Wochen auch mit Geektool und habe ein kleines Problem.
    Ich habe vor kurzem ein Skript geschrieben, welches Geektool die ganze zeit abstürzen lässt, vermutlich fehlerbedingt…
    Leider startet das Skript automatisch wenn ich Geektool starte und zwingt es erneut in die Knie.

    Danach dachte ich mir, ich deinstalliere das Programm einfach und lade es neu herunter, anscheinend wird der Ordner mit den Skripts aber nicht mitgelöscht und sogar nach der erneuten Installation wieder die selbe Leier!

    Programme wie AppTrap oder CCleaner konnten das problem auch nicht lösen…

    Ich bin echt ratlos, habt ihr vielleicht Ideen wie ich das Problem lösen kann?

Hinterlasse eine Antwort

Contact us!