Frisch notiert!
Die neusten Artikel aus unserem Blog.

Dropbox: Ordner und Dateien synchronisieren

von Adrian Lambertz / Zuletzt aktualisiert am 19/08/2016 / Apple / Netzwelt / 2

Apple iCloud ist da und garantiert die Synchronisierung von Kalendern, Notizen, Adressen und Mails auf allen konfigurierten Geräten. Doch was ist mit Dateien und Ordnern? Ja, auch das kann iCloud, allerdings nur sehr eingeschränkt und bisher überhaupt nicht verbreitet. Dafür gibt es aber einen Dienst namens Dropbox.

Warum Dropbox?

Wie schon erwähnt ist Dropbox in Sachen Datei- und Ordnersynchronisation viel bekannter und entwickelter als iCloud von Apple. Ein weiterer Vorteil ist die Speichermenge: Apple iCloud bietet 5GB für E-Mails, Backups, Kalender, Adressen etc. an. Dieser Speicher ist sehr schnell verbraucht, vorallem, wenn man in der iCloud Backups des iPhones, iPads oder iPod Touchs macht.

Dropbox bietet gratis 2GB Cloud Speicher, 50GB kosten 9,99$ / Monat. Zwar nicht der günstigste Preis, allerdings sollte man die Vorteile bedenken.

Warum Ordner und Dateien synchronisieren?

Ein Beispiel: ein Geschäftsmann hat zu Hause einen festen Bürocomputer, für unterwegs einen Laptop und dann noch ein Smartphone wie zum Beispiel das iPhone.

Nun kalkuliert er zu Hause verschiedene Preise in Excel. Auf dem Weg zur Arbeit fällt ihm dann auf, dass der ursprüngliche Preis einen Fehler hatte. Da der Laptop nicht zur zur Hand ist, passt er seine Excel Datei schnell auf dem iPhone an. An der Arbeit angekommen präsentiert er seine korrekte, aktualisierte Excelpreisliste auf seinem Laptop seinem Chef und verschiedenen Kunden. Ohne sich über die Aktualität der Excel Tabellen Sorgen zu machen!

Als er abends zu Hause ankommt, den Computer anmacht um verschiedene weitere Dokumente anzupassen, ist alles korrekt auf dem neuesten Stand. Und er muss sich nicht noch umständlich Dateien über einem USB Stick kopieren, aktualisieren oder ähnliches.

Selbst wenn er nun bei einem Kunden ist, das iPhone und der Laptop leer sind, kann er über einen Computer des Kunden online seine Exceltabellen herunterladen und präsentieren. Einzige Voraussetzung ist natürlich einen aktive Internetverbindung.

Meine vertraulichen Dateien im Internet?!

Wer nun zurückschreckt und sich sagt „meine vertraulichen Dateien im Internet? In der Cloud?! Ist das nicht ein Risiko?“ dem kann ich versichern, dass die Dateien zu hundert Prozent sicher lagern. Klar, auf den Dropbox Servern, allerdings AES-265 Bit verschlüsselt – dem absoluten Sicherheitsstandard, den auch zum Beispiel das FBI nutzt. Es werden ebenfalls nur über SSL verschlüsselte Zugriffe auf die Server zugelassen. So sind die Daten sicher gelagert!

Des weiteren bietet es einen Vorteil, Daten in der Cloud auszulagern. Falls nämlich die Festplatte des Computers den Geist aufgibt, sind immerhin die wichtigen Daten, die in der Dropbox gespeichert wurden, komplett gesichert.

Plattformübergreifend

Egal ob auf Mac OS X, Windows, Linux oder sogar dem iPhone, Blackberry oder Android Smartphones: Dropbox funktioniert! Auf den Smartphones gibt es Apps, die z.B. für Textverarbeitung auf die Dropbox zugreifen, die geschossene Fotos direkt mit Dropbox synchronisieren o.Ä.

So hat man seine Daten wirklich immer dabei!

Mehr erfahren?

Surft auf http://www.dropbox.com um mehr zu erfahren und um euch direkt ein Konto zuzulegen.

In eigener Sache:

Dies soll keine Werbung speziell für Dropbox sein. Ich möchte euch nur meine durchweg positiven Erfahrungen mit diesem Dienst weitergeben und ihn jedem, der gerne seine wichtigsten Daten überall dabei hat, empfehlen.

Es gibt noch weitere andere Alternativen, die jeweils verschiedene Pros und Kontras haben. Der Fairness halber erwähne ich hier gerne einige:

Natürlich bieten diese auch ein gewissen Grad an Sicherheit durch Verschlüsselung o.Ä., allerdings kann ich leider wenig darüber berichten, da ich bisher nur Dropbox im Einsatz hatte.

Ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen. Wenn ihr einen anderen Dienst erfolgreich nutzt, schreibt doch kurz eure Erfahrungen in einen Kommentar! Ich freue mich auf euer Feedback.


Adrian Lambertz

Seit 2010 bin ich nun schon bei Pixelbar mit dabei. Zuerst als Auszubildender und nach erfolgreichem Abschluss meiner Ausbildung als Frontend-Entwickler.

Ohne Musik und Kaffee kann ich nicht leben, daher konsumiere ich beides während der Arbeit praktisch durchgehend :).

Daneben liebe ich WordPress – darauf habe ich mich spezialisiert.

Weitere Beiträge von adrian anzeigen

2 Kommentare

  1. Werner J. Wagner

    Gibt eine Möglichkeit die Calender- und Termindaten mit der Dropbox zu synchronisieren und zwar zwische einem Samsung S 3 und einem Samsung Tablet 10.1?
    Für die Bemühungen im voraus dankend,
    Grüße von der Mosel
    werner J. Wagner

    • Hallo,

      mit Samsung Geräten kennen wir uns als „Apple-Liebhaber“ leider weniger aus. ;-) Aber im Normalfall wird das leider nicht gehen, da diese Daten komplett in System-Ordnern „versteckt“ sind und nicht direkt in die DropBox verlagert werden können. Es gibt aber mit über CalDAV und CardDAV spezielle Protokolle, die genau für die Synchronisation dieser Daten vorgesehen sind. (Komplett unabhängig von DropBox)

      Eine kleine Google Recherche wird Ihnen mit Sicherheit passende Ergebnisse liefern.

      Viele Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Contact us!